Emotionelle Erste Hilfe (Beschreibung)

Die Emotionelle Erste Hilfe (EEH) ist ein körperorientiertes Verfahren, welches in der Krisen- und Entwicklungsberatung sowie in der vorbeugenden Psychotherapie mit Eltern, Säuglingen und Kleinkindern eingesetzt wird.
Der Ansatz hat seine Wurzeln in der körperorientierten Psychotherapie sowie den Erkenntnissen der modernen Gehirn- und Bindungsforschung. Auf dieser Grundlage wurde die Emotionelle Erste Hilfe in ihrer heutigen Form in den 90er Jahren von dem Bremer Psychologen und Körperpsychotherapeuten Thomas Harms entwickelt.

Eltern Baby/Kleinkind Psychotherapie

Diese spricht Eltern und Kinder an, die durch prä-, peri- und postnatale Traumatisierungen in ihrer Regulations- und Beziehungsfähigkeit eingeschränkt sind. In diesen Fällen reicht es nicht aus, allein die elterliche Feinfühligkeitsfähigkeit auszubauen. Vielmehr erhalten in diesen körperorientierten Eltern-Baby-Psychotherapien Eltern und Kinder einen Raum, um die früh erfahrenen Beziehungsbrüche zu rekapitulieren und integrieren.

Geburtsvorbereitung-Einzel
ONLINEKURS
h.henzinger Di., 04.10.2016 - 18:11

Wissen über Schwangerschaft, Geburt und das Elternsein
Für Frauen oder Paare

Eine gute Möglichkeit sich ganz individuell in privatem Rahmen auf die Geburt und das Leben mit einem Neugeborenen vorzubereiten. Die Themengebiete können je nach Wunsch ausgewählt und vertieft werden um so eine auf Sie zugeschnittene Geburtsvorbereitung zu ermöglichen.

Die Einzelgeburtsvorbereitung findet aufgrund von COVID19 derzeit ausschließlich ONLINE statt.